Twingly Accelerators für IE8

Da haben wir mal wieder eine richtig gute Chance mitgenommen – Twingly liefert einen Link- und einen Search-Accelerator für den gestern releasten Internet Explorer 8 (tolles “Denglisch”, ich weiß).

Also habe ich mir heute früh erstmal die Windows-Updates angetan, die mein Computer für mich bereit hielt, und anschließend endlich, was ich eigentlich installieren wollte – den neuen IE8. Ich bin ansonsten ja eher der Firefox-Liebhaber, aber IE8 ist auch ein schönes Spielzeug. Vor allem, wenn man sich dann tatsächlich mit den Acceleratoren beschäftigt, die Björn unser CTO mal eben so in einer lockeren Wochenend-Session hingelegt hat.

Wie das Ganze funktioniert? Ganz einfach. Zu IE8 upgraden (da, schon wieder, Denglisch!), zu Twingly.com gehen und auf “Install Search Accelerator” bzw. “Install Link Accelerator” klicken und somit beide als Add-Ons zum Browser installieren. Diese beiden Links sieht man übrigens lediglich in IE8 und keiner anderen IE-Version bzw. einem anderen Browser.

Als nächstes bin ich dann einfach mal zur TAZ gegangen, habe mir den neuen Obama-Artikel geschnappt – und Rechtsklick, und dann Mauszeiger über  Twingly Bloglinks halten, und dann – nichts. Hmmmmmm. Da hat wohl noch keiner drüber gebloggt. Schade. Nächster Artikel –  Google-Books. Gleiche Prozedur – und yes! Das hat dann schon ein paar mehr Leute beschäftigt! Bislang 5 Resultate! 3 davon werden angezeigt. Um den Rest zu sehen und zu allen Ergebnissen zu gelangen, muss ich direkt auf “Twingly Bloglinks” klicken. Ich kann aber auch direkt über den kleinen Tooltip zu einem der 3 gelisteten Blogposts gehen, indem ich einfach auf den Link klicke. Dann öffnet sich genau der Blogpost in einem neuen Explorer-Tab.

Als  Blogger wiederum sieht man in seinen Statistiken nicht, dass in diesem Beispiel ein Leser der Taz über den Link-Accelerator zu seinem Blog gekommen ist. Es wird in diesem Fall in den Statistiken angezeigt, dass Besucher über TAZ.de zum Blog gefunden haben. Ist ja auch mal ganz interessant zu wissen.

Wie Anton, finde ich dieses Tool genial – man kann einfach mal eben schnell checken, welche Blogposts exakt zu diesem Artikel verlinkt haben. Nicht nur für Online-Redakteure ein ideales Tool um zu sehen, welches Feedback über Blogs hereinkommt, sondern ideal für alle, die Zusatzmaterial recherchieren.

Bei Recherche zu einem bestimmten Thema hilft aber auch der zweite Accelerator, ein allgemeiner Search-Accelerator. Und der funktioniert etwas anders. Bleiben wir beim gleichen Artikel. Wenn ich dann also wissen will, wer zum Stichwort “GoogleBooks” etwas geschrieben hat, dann gehe ich in die Überschrift (oder irgendwo sonst in den Text, wo das Wort vorkommt), markiere mit der Maus “GoogleBooks”, Rechtsklick und setze den Mauszeiger auf “Twingly Blog Search” – und da sind sie, die ersten 3 aller Ergebnisse zum Stichwort “GoogleBooks”. Wie beim Link-Accelerator kann man sich entweder alle Ergebnisse auf Twingly.com anzeigen lassen, oder aber man geht direkt über den Tooltip zu einem der angezeigten Blogposts.

Feines Spielzeug 🙂 Hilft mir übrigens bei der Arbeit.

Wie es dazu kam, dass wir unsere Accelerators beim IE8 von Anfang an dabei sind, kann man in Antons Blogpost nachlesen. Weitere Infos zur installation und Funktionsweise auf  Englisch gibt es dort auch!

twinglyacc1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s